Geschichte

Geschichte der Verschwisterung
und des
Freundschaftsbundes Kiedrich-Hautvillers

März 1980

Die Idee einer deutsch-französischen Gemeindeverschwisterung entsteht durch die geschäftlichen Kontakte und die Frage von Herrn Bürgermeister Couten aus Hautvillers an den Technischen Direktor der Sektkellerei Söhnlein Herrn René von Boch, ob er eine geeignete Gemeinde in Deutschland kenne.

Herr René von Boch wiederum hat geschäftliche Kontakte zu dem Leiter der Domäne Schloss Johannisberg dem Kiedricher Ehrenbürger Domänerat Josef Staab.

Bei allen Gesprächspartnern steht sehr schnell fest: HIER KOMMT NUR KIEDRICH IN FRAGE!

 

29./30.März 1980

Das von der Gemeindevertretung gebildete Gremium zur Vorbereitung der Gemeindeverschwisterung reist nach Hautvillers.

Es entsteht der Eindruck, dass Kiedrich und Hautvillers gut zusammenpassen. Beides sind kleine, Weinbau betreibende Gemeinden in bedeutenden Weinanbaugebieten des jeweiligen Landes. Sie entsprechen sich ungefähr in ihrer Flächengröße, ebenso in den Anteilen an Weinbergen und Wald und der Hanglage. Die Bevölkerungszahl ist jedoch in Kiedrich ungefähr viermal so groß.

Beide Orte sind wahre Inseln der Kunst und Kultur und durch den Wein, die Kultur und ihre Geschichte weithin bekannt.

Eine Verschwisterung wird schnell beschlossene Sache.

 

28./29.Juni 1980

Gegenbesuch der Delegation aus Hautvillers in Kiedrich

 

24.Mai 1981

Verschwisterungsfeier in Hautvillers

Kiedrich und Hautvillers feiern die 1000. deutsch-französische Gemeindeverschwisterung.

Bürgermeister Siegfries Siems und Bürgermeister Jean Couten unterschreiben die Verschwisterungsurkunde; sie wird in der Mauer der Abteikirche eingemauert.

 

2.Dezember 1981

Gründungsversammlung des Vereins: Freundschaftsbund-Kiedrich- Hautvillers 1981 e.V.

54 Gründungsmitglieder sind anwesend.

Trudi Harras wird zur 1.Vorsitzenden gewählt.

 

13.Juni 1982

Rückverschwisterung in Kiedrich

 

19./20. Mai 1984

1. Konzert des Mandolinenclub   Edelweiß in Hautvillers, seitdem alle 5 Jahre

 

14. Juli 1989

Feier des 200. Jahrestages der Französischen Revolution in Hautvillers

 

04./05. Juni 1992

Feier anlässlich des 10. Jahrestages der Jumelage in Kiedrich

 

16. März 1993

Claudia Wolf wird zur 1.Vorsitzenden gewählt

 

12. Juni 1994

Erstes Champagnerfest des Freundschaftsbundes Kiedrich-Hautvillers anlässlich der Europawahl.

Das Fest findet seither jährlich am 1. Sonntag im Juni in Kiedrich statt und dient der Finanzierung des Jugendaustausches.

 

08.-10. Sept.1995

Erste Bürgerfahrt des Freundschaftsbundes in die Champagne.

Bürgerfahrten finden seitdem alle 2 Jahre im Herbst statt.

 

18./19.Oktober 1997

Feier anlässlich      “ 15 Jahre Verschwisterung“ in Kiedrich.

 

13./14. Juli 2000

Einladung zur Feier des Nationalfeiertages in Hautvillers

 

09.-11. Juni 2006

25 jähriges Jubiläumsfest in Kiedrich

 

13./14.Juli 2007

Feier des 25. Jahrestages der Rückverschwisterung in Hautvillers