Aktuelles

Champagnerprobe XXIII am 16./17. August 2022

Bei sommerlichen Temperaturen ging es am 16. und 17. August 2022 im Gustav-Adolf-Zentrum wieder um das erfrischende Getränk. Die dritte Champagnerprobe des Jahres 2022 war angesagt.

 

Lutz Wunderlich, unterstützt von Claus-Peter Blum, stellte zwei Newcomer der Champagnerszene aus der Aube vor: Domaine de Bichery und Piconnet aus Neuville-sur-Seine, die trockene und hochwertige Champagner herstellen, oftmals auch als Jahrgangs- und Lagenchampagner.

 

Die Geschichte, wie ein Geheimtipp zum Gegenstand der Probe werden konnte, war Inhalt des Vortrags. Vom Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung über die Ostfriesin, die sich in einen Winzer aus Neuville-sur-Seine verliebte und schließlich dorthin heiratete, die Kontaktaufnahme  mit Domaine de Bichery und die sich anschließende zweifache Einkaufstour, im Dezember 2021 und Juni 2022, um den Champagner für die Proben zu erwerben, da die erforderliche Menge nicht auf einmal verfügbar war und schließlich den überaus herzlichen Empfang in den beiden Champagnerhäusern.

Zur Verkostung kamen:

 

Probeliste Champagnerprobe 23 am 16./17 August 2022

 

Wiederum bot das Gustav-Adolf-Zentrum einen angenehmen Rahmen für Vortrag, Verkostung und Diskussion in der Runde. Die Abende fanden bei prickelndem Getränk und inspirierten Gesprächen ihren Ausklang.

Wir freuen uns auf die nächste Probe.

 


 

Jugendfreizeit in Breisach am Rhein vom 28.07. – 31.07.2022

 

Aufgrund der ungewissen pandemischen Situation konnten wir in diesem Jahr keinen Jugendaustausch mit Jugendlichen aus Hautvillers planen. Stattdessen fuhren wir mit einer Gruppe Kiedricher Jugendlichen ins deutsch-französische Grenzgebiet nach Breisach am Rhein in die Jugendherberge. Von den zwölf angemeldeten Jugendlichen erkrankten leider zwei Teilnehmerinnen, sodass wir mit Mara, Emilie, Johanna, Zoè, Zoe, Lilly, Noemi, Simon, Jakob und Jan im Alter von 12 bis 15 Jahren auf die Reise gingen. Begleitet wurde die Gruppe von Antje, Claudia, Simone und Julia. Mit dabei waren auch Jürgen und Reiner und unsere kleinsten Mädchen Elisa und Layla.

Berichte von einigen Jugendlichen:

Von: Zoe

Anreise Breisach
Insgesamt war die Anreise sehr entspannt und gut geplant. Wir sind vom Eltviller Bahnhof mit dem Zug um 9:05 Uhr zum Frankfurter Hauptbahnhof gefahren, dort hatten wir dann ca. 30 Minuten Zeit um uns frei zu bewegen. Dann haben wir uns getroffen um in den ICE nach Freiburg einzusteigen, da hatten wir ein kleines Durcheinander, den unsere reservierten Plätze waren von Personen belegt, die wir dann gebeten haben aufzustehen und den Platz zu verlassen, damit wir uns da hinsetzen können. Nachdem wir dann alle ein Platz hatten sind wir dann nach ca. 2 Stunden und 20 Minuten (etwas Verspätung) in Freiburg angekommen. Da sind wir dann direkt in die S-Bahn nach Breisach Bahnhof eingestiegen und ca. 45 Minuten gefahren. Wir sind dann um ca. 14:30 Uhr angekommen und von dort aus sind wir dann Eis essen gegangen, jeder durfte sich 2 Kugeln aussuchen. Als wir fertig waren sind wir zur Jugendherberge gegangen, haben eingecheckt und die Zimmer Verteilung besprochen, darauf sind wir in die Zimmer gegangen, haben ausgepackt und die Betten bezogen.

 

Von: Emilie Jonas

Nachtwanderung 

Nach dem Abendessen haben wir uns um 20.00 Uhr vor der Jugendherberge getroffen. Von dort aus sind wir zur Nachtwanderung gestartet. Erst sind wir ein Stück am Rhein entlang gelaufen. Zwischen durch gab es Stopps mit verschiedenen Spielen – die uns viel Spaß gemacht haben und sehr witzig waren. Vom Rhein aus sind wir in den nahegelegenen Wald. Hier war Ruhe angesagt, damit wir die Tiere nicht stören. Erst haben wir noch ein Spiel gespielt. Unser Betreuer Emanuel hat einen Pfad aus brennenden Teelichtern gelegt. (Anm. von Antje: elektrisch ohne Waldbrandgefahr) Diesen sind wir dann alleine gefolgt, so sollten wir den Wald auf eine andere Weise kennenlernen. Es war sehr aufregend und eine unvergessliche Erfahrung. Gegen 23.00 Uhr sind wir wieder von unserer aufregenden Nachtwanderung in der Jugendherberge angekommen.

 

Von: Simon
Vehikel-Bau (Anm. von Antje: aus Holzteilen, Rädern, Schrauben, Muttern und Seilen für die Lenkung
Am Freitag dem 29.7. haben wir die Jugendherbergen Betreuer Kim, Salomé und Inga kennengelernt. Sie empfingen uns auf der großen Wiese hinter der Herberge. Wir spielten am Anfang ein paar Kennenlern-spiele. Danach teilten sie uns in Gruppen ein mit denen wir dann auch schließlich anfingen unsere späteren Autos zu bauen. Anfangs hatten die meisten Startschwierigkeiten. Doch jede Gruppe  hatte schon eine grobe Idee wie sie die Aufgabe meistern sollten. Blöd war nur, dass bei manchen Teams Bauteile gefehlt haben. Auf Grund dessen fuhr Inga extra nochmal nach Freiburg zurück um die fehlenden Teile zu holen. Nachdem wir ca. 3 Stunden und 30 Minuten an unseren Autos gebaut haben, gab es erstmal Mittagessen. Mit vollem Magen haben wir dann unsere Autos aus Holz ausprobiert. Unsere Modelle haben sich in einem Geländetest, Camouflagetest und einem Parcours bewiesen.
Es war zwar sehr anstrengend und knifflig, jedoch hat es jedem sehr viel Spaß gemacht.

 

von: Mara Eggert

GPS-Schatzsuche in Colmar
Am Samstag sind wir nach dem Frühstück zum Busbahnhof gelaufen. Nach 45 Minuten Einsteigechaos und 45 Minuten Fahrt mussten wir uns sehr beeilen, um unseren Betreuer Tillmann im Park in Colmar zu treffen. Er erklärte uns, dass wir heute eine GPS Tour in 4 Gruppen machen würden, um Colmar kennen zu lernen.

 Als wir alles besprochen hatten sollten wir zwei Probeziele suchen und jeweils eine Frage

dazu beantworten – Test bestanden ! Nachdem Tillman uns noch weitere Informationen gegeben hatte ging es los: wir hatten insgesamt 2 Stunden Zeit und mussten 12 Fragen an unterschiedlichen Orten und Sehenswürdigkeiten in Colmar beantworten. Die jeweiligen Lösungszahlen mussten jede Gruppe am Ende zusammen rechnen und die 4 Ziffern aller Gruppen öffneten gemeinsam am Ende das Schloss der Colmarer-Schatztruhe – juchuh… leckere Süßigkeiten für Alle zur Belohnung !

Nach der Schatzsuche durfen alle noch 2 Stunden durch Colmar bummeln … mmmh die französischen Crepes waren so lecker! Mit dem Bus ging es dann zurück in die Jugendherberge nach Breisach und nach dem Abendessen spielten alle zusammen noch drei Runden Wehrwolf bis alle zur Nachtruhe um 22:00 Uhr in die Zimmer gingen. 

Zoe

Zwischen den Programmpunkten wurden wir in der Jugendherberge mit leckerem Essen versorgt. Abends konnten wir uns auf dem sehr schönen Gelände der Jugendherberge vergnügen. Es standen mitgebrachte Spiele zur Verfügung, wie z.B. Wikingerschach oder große Mikadostäbchen, Simone hatten das Werwolf-Spiel vorbereitet. Die Jugendlichen und auch die Betreuer:innen nutzen alles rege und hatten großen Spaß. Ein kleines Tischtennisturnier zeigte, dass Julia unsere Tischtenniskönigin wurde. Nur ein Sieg gegen Jürgen fehlte ihr in der Sammlung… dieses Duell muss an anderer Stelle in der Zukunft ausgetragen werden.

Nach tollen Tagen und vielen sehr schönen Erlebnissen fuhren wir per Zug, Simone und Julia mit Elisa und Layla in ihren Autos, wieder nach Hause. Uns allen hat es sehr gefallen.

 

 

 


 

Kiedrich im April 2022

Liebe Mitglieder des Freundschaftsbundes,

Im Anhang erhalten sie die Tagesordnung zur Mitgliederversammlung des Freundschaftsbundes am 12.04.2022.

 

Die umfangreiche Tagesordnung ist dadurch bedingt, dass 2021 Corona bedingt keine Mitgliederversammlung stattgefunden hat und daher keine Entlastung des Vorstandes für das Jahr 2020 erfolgt ist. Vereinsrechtlich muss dies nachgeholt werden.(s. Tagesordnung).

 Als Veranstalter ist es uns ein besonderes Anliegen den Gesundheitsschutz unserer Mitglieder sicherzustellen. Wie Sie sicherlich wissen, entfallen ab 2. April bundesweit die meisten Corona Regeln. Regeln müssen daher eigenverantwortlich je nach Inzidenz aufgestellt werden.

Angesichts der zurzeit bestehenden hohen Infektionszahlen (200.000/Tag) und der hochansteckenden Omikron-Variante gilt für diese Veranstaltung folgendes Hygienekonzept:

  •         Veranstaltung unter 3 G-Bedingungen.
  •         Personen mit Erkältungssymptomen ist die Teilnahme nicht gestattet
  •         Maskenpflicht im Innenraum, die Maske kann am Sitzplatz abgenommen werden,

    Tagesordnung Mitgliederversammlung 2022
  •         des Weiteren die Empfehlung, sich zuvor eigenverantwortlich zu testen (Schnelltest)          Dadurch wird die Sicherheit deutlich erhöht.

Und zum Schluss eine große Bitte: Teilen sie uns einen Umzug oder Änderung der Telefon-Nummer, E-Mail-Adresse oder Bankverbindung mit. Wir sind bestrebt Sie zuverlässig zu informieren. Besten Dank!

Wir würden uns sehr über eine rege Teilnahme an der Mitgliederversammlung  freuen.

Mit herzlichem Gruß

Dr. André Picard-Maureau
Schriftführer


 

 

Kiedrich im Mai 2021

 

Am 24. Mai 2021 feiern wir das 40. Jubiläum der Verschwisterung mit unserer Partnergemeinde Hautvillers. Die Gemeinde Kiedrich und der Freundschaftsbund Kiedrich-Hautvillers e.V. hätten gerne gemeinsam mit den Freunden aus der Champagne dieses Jubiläum zelebriert, jedoch lässt es die aktuelle Pandemielage nicht zu.

An dieser Stelle möchten wir dennoch einen herzlichen Dank an alle Mitglieder des Freundschaftsbundes Kiedrich für die geleistete Arbeit und Unterstützung in den vielen Jahren ausdrücken. Viele Mitglieder engagieren sich seit über 40 Jahren und sind Gründungsmitglieder des Vereins. Ihnen gilt heute ein ganz besonders großer Dank dafür, dass sie mit herausragendem ehrenamtlichen Engagement dabei waren und es noch immer sind.

Leider können wir derzeit unsere französischen Freunde nicht sehen, aber wir bleiben in Freundschaft verbunden und freuen uns umso mehr auf das nächste Wiedersehen.

Hier ein paar Bilder von den Verschwisterungsfeiern 1981 in Hautvillers und 1982 in Kiedrich.  „Bildergalerie „ 

Ihr